Der weibliche Körper ist sehr komplex und verändert sich zyklisch. Die sensible Balance unseres Hormonsystems beeinflusst maßgeblich unser Wohlbefinden.

Anhand der Anamnese und ggf. einer Diagnostik mittels Laboruntersuchungen (z. B. Hormonspeicheltest) erstelle ich ein individuelles Therapiekonzept, das mein gesammeltes Wissen aus den Bereichen Ernährung, Mikronährstofftherapie, Pflanzen- und Naturheilkunde, Entspannungsverfahren, manuellen und Atemtechniken enthält. Ein Ungleichgewicht im Hormonsystem einer Frau kann diverse Auswirkungen haben.

In meiner Praxis begegnen mir Frauen mit folgenden Beschwerden und Erkrankungen:

Zyklusstörungen

  • Schmerzen während oder vor der Periode
  • zu starke, zu schwache oder ausbleibende Blutung
  • Zwischenblutungen usw.

PMS (prämenstruelles Syndrom)

  • Stimmungsschwankungen
  • Schmerzen
  • Brustspannen
  • Heißhunger usw.

Erkrankungen der Geschlechtsorgane

  • PCOS
  • Endometriose
  • Myome
  • Störungen der Vaginalflora, trockene Schleimhäute, wiederkehrende Pilzinfektionen

Wechseljahresbeschwerden

  • Hitzewallungen
  • Gelenkschmerzen
  • Schlafstörungen
  • trockene Schleimhäute

Sonstige

  • wiederkehrende Blasenentzündungen
  • Hautprobleme
  • Probleme in der Sexualität
  • Probleme während der Einnahme oder nach  Absetzen hormoneller Verhütung
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Gewichtszu- oder abnahme
  • unerfüllter Kinderwunsch

Gerne berate ich Dich auch zur hormonfreien Verhütung oder nachhaltiger und gesunder Periodenhygiene.

Mit einer an Deinen Zyklus angepassten Yogapraxis können wir unterstützend arbeiten.